Tutorial: mitwachsende Hosenträger nähen


Hosenträger sind schnell und einfach selbst genäht. Mit einem eingenähten Gummiband sind diese sogar in der Länge variabel einsetzbar. Als Befestigung eignen sich nicht nur die klassischen Hosenträger-Clips sondern auch Knöpfe können sehr schick aussehen.
In meinem Beispiel habe ich 2 Varianten genäht - hinten mit Clip, vorn mit Knopfloch (die Knöpfe sind an der Hose). 

Eine Video-Nähanleitung gibt es ganz am Ende dieses Tutorials oder direkt im Nuckelbox You-Tube-Kanal: Link zum Video

Ihr braucht dazu: 
  • 2 lange Stoffstreifen
  • Gummiband 
  • Hosenträgerclips oder Knöpfe 
  • optional: einen Snap oder Druckknopf




Ich habe in meinem Bespiel folgende Maße verwendet:
Gummiband: 2 x 10cm x 2,5cm 
Stoffstreifen: 2 x 63cm x 7cm

Die Werte sind wie folgt entstanden:
Das Gummiband sollte idealer Weise die Breite des Hosenträgers vorgeben.
Ich verwende hier ein Gummiband von 2,5cm Breite, d.h. meine Hosenträger werden später auch 2,5cm breit. Die Stoffstreifen müssen demzufolge mit einer Breite von 7cm zugeschnitten werden (2 x 2,5cm Breite für das Gummiband + 1cm Nahtzugabe auf beiden Seiten).
Die Hosenträger müssen am Ende 56cm lang sein (über Kreuz direkt am Modell gemessen) und sollen 5cm mitwachsen. Im Stoffzuschnitt muss ich die Träger also mit 63cm Länge zuschneiden (56cm Länge + 5cm gerafft + jeweils 1cm Nahtzugabe an den Enden)
Die Raffung möchte ich 10cm lang machen, d.h. meine Gummiband-Stücke hat jeweils eine Länge von 10cm.

Und jetzt geht's los: Zuerst müssen die schmalen Ränder versäubert werden (bei Verwendung von Jersey nicht zwingend notwendig)

Dann steckt ihr das Gummiband auf der linken Stoffseite an eure vorher festgelegte Position fest.
Ich möchte in meinem Fall eine 10cm lange Raffung, die 5 cm gedehnt werden kann.
Den Anfang der Raffung lege ich bei 3cm ab Nahtzugabe fest. Das Ende des Gummibandes liegt demzufolge bei 18cm (10cm Gummiband + 5cm Dehnung + 3cm Abstand zum Rand).
Das Gummiband sollte exakt in der Mitte des Stoffstreifens liegen, damit die Seitenränder später gleichmäßig drumherum geschlagen werden können.

 
 

Jetzt am Anfang und Ende das Gummiband an die Hosenträger steppen. 
Dabei das vernähen nicht vergessen!

Dann die Hosenträger jeweils rechts auf rechts der Länge nach im Stoffbruch umschlagen und an der Seite zusammennähen.

Nun kommt der kniffligste Teil: das Wenden. Bei mir sind die Träger schmal und der Jeansstoff dazu noch sehr robust, so dass ich ein bisschen tüfteln musste, bis die Träger auf rechts gewendet waren.

Anschließend können die Träger in Form gebügelt werden und zwar so, dass die Seitennaht mittig liegt. Das wird die Rückseite der Hosenträger.
Hat man das Gummiband am Anfang schön mittig auf den Stoffstreifen genäht, dann liegt jetzt die Seitennaht in der Raffung ebenfalls schön in der Mitte.

Nun werden die Enden versäubert. Dazu die Nahtzugabe nach innen stecken.

Möchte man Knöpfe annähen, oder wie ich ein Knopfloch, dann kann das Ende direkt einmal knappkantig abgesteppt werden.
  
Mit einem Knopflochnähfuß ein Knopfloch nähen und mit dem Nahttrenner öffnen.
In meinem Fall habe ich die Knöpfe an die Hose genäht. Das geht auf Wunsch aber auch anders herum.

Am anderen Hosenträgerende möchte ich Clips anbringen. Meine fallen hier um einiges schmäler als meine Träger aus, weshalb ich als Hilfsmittel ein Stück Saumband verwende.
Dieses habe ich im Stoffbruch durch die Halterung gezogen und anschließend zwischen die Nahtzugabe der Träger in das Trägerinnere gesteckt.


Jetzt den Rand knappkantig absteppen und das Saumband, an dem der Clip befestigt ist, einfach mit einnähen.
Falls der Clip breit genug ist, kann auch das Trägerende direkt durch die Halterung gesteckt werden. Dieses dann einfach nach hinten umschlagen und ebenfalls feststeppen.

Jetzt muss nur noch der Rest der Träger knappkantig abgesteppt werden.
Dabei NICHT über die Raffung beim Gummiband nähen, sondern jeweils die Teile davor und danach getrennt ringsherum absteppen. Die Gummibandenden im Inneren dabei einfach noch einmal übernähen.

Fertig sind die einzelnen Träger:

Wer möchte, kann hinten über der Raffung noch mit einem Snap oder Druckknopf die beiden Träger übereinander fixieren. Mit der richtigen Länge sollten Sie aber auch ohne Fixierung über Kreuz nicht rutschen.
Alternativ können die Träger auch über Kreuz festgenäht werden. Dann ist der Trägerabstand aber nicht mehr flexibel.

Fertig sind die mitwachsenden Hosenträger:


 

kostenlose Video-Nähanleitung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen