Samstag, 29. Juli 2017

Die Wolkenheidi

Das die Heidi bei uns sehr beliebt ist, brauche ich sicherlich nicht mehr zu erwähnen.
Und weil im Kleiderschrank tatsächlich mehr Langarmkleidchen hängen, habe ich für Kurzarm-Nachschub gesorgt.
Genäht habe ich mein Vario-Kleid mit geteiltem Rockteil.
Für den Saum habe ich elastisches Spitzenband verwendet, und besonders am unteren Rand dieses etwas mehr gedehnt. Dadurch rafft sich das Kleid unten wieder etwas zusammen und ein schöner Ballon-Look entsteht.


Und weil meine beiden Mäuse auch gern mal im Partnerlook auftreten, habe ich ihnen auch noch zwei ärmellose Kleidchen genäht.
Hier habe ich meine neuen A-Linien-Schnitt verwendet, den ich gerade am digitalisieren bin. Bei beiden Kleidern habe ich elastisches Saumband zum säumen verwendet und bei der kleineren Variante den unteren Rand wieder etwas mehr gespannt. Die Kleidchen waren zwar bereits schon mehrmals im Einsatz, aber zu Tragebildern bin ich dennoch nicht gekommen. Aber vielleicht klappt es demnächst mal - wenn die Sonne endlich wieder scheint.


bis dahin viele Grüße
aus der Nuckelbox

Dienstag, 25. Juli 2017

Lillestoff & Lace

Hallo zusammen,

in einem früheren Post hatte ich es ja schon mal geschrieben: ich bin ein Fan der Lillestoff Serie "Japansicher Garten, Pandabär und Kirschblüten". Jetzt ist daraus ein Shirt für mich entstanden - im Oversize-Look und mit überschnittenen Ärmeln. Der Schnitt ist von "Schnipp-Schnapp-Schnittmuster" - und so simpel wie der Name suggeriert, ist auch das Schnittmuster.
Die Ärmel habe ich gekrempelt genäht, und am Halsausschnitt wie auch am Bund ein Gummiband eingenäht.




Und weil das Shirt so super bequem ist, habe ich anschließend gleich noch eins genäht - diesmal aus dem wunderschönen Lace von Staghorn:




Viele Grüße,
aus der Nuckelbox



Montag, 17. Juli 2017

Hafenkitz Leggins

Hallo miteinander,

heute möchte ich euch endlich mal meine Hafenkitz Gold Leggins zeigen. Die sind schon länger im Einsatz, aber irgendwie kam ich nie dazu, mal die Bilder hier im Blog zu zeigen.

Wer den Blog regelmäßig verfolgt, der kennt vielleicht noch die Heidi-Dots-Leggins oder die Schnee- und Winterkitz-Hosen. Dort hatte ich die Leggins noch mit einer Beinseitennaht und einem eher geraden Beinverlauf genäht. Diese Leggins hier dagegen sind enganliegend (also unten verjüngt) und ohne Seitennaht. Ohne viel Schnickschnack sind die schnell und einfach genäht.

Weil es bei Mädchen gern enganliegend sein soll (zu mindestens mögen das meine beiden Damen) und für Jungs eher der gerade Schnitt in Frage kommt, werde ich die Schnitte demnächst wohl getrennt von einander veröffentlichen, auch wenn es dabei nur um kleine Schnittunterschiede geht.

Aber egal ob gerader oder enganliegender Schnitt - aus Jersey genäht sind die Hosen super bequem und machen jede Bewegung mit.









Viele Grüße
aus der Nuckelbox